Im eigenen Saft

Deutsche “Blogs sind selbstreferentielle Nische, fühlen sich da pudelwohl, aber bleiben bei allem vehement formulierten Anspruch irrelevant“, hat Nico Lumma neulich geschrieben und damit wahrscheinlich gar nicht unrecht, obwohl er das natürlich polemisch und ungenau formulierte. Dass Lumma damit in der Blogosphäre nicht besonders gut ankam, lag eher am elegischen Ton seines Posts und natürlich an der Message an sich.

Einen ganz anderen Ton schlug einige Tage später Robert Basic an, als er “Warum nur jammern sich manche den Wolf, dass Blogs nix bringen, nicht wirklich einen Platz neben der ARD, der BILD und dem Deutschlandfunk gefunden haben? Fuck this!” in die Tasten haute. Und irgendwie wirkte es wie an Lumma persönlich gerichtet, als er später schrieb: “Im Großen und Ganzen gehen mir diese Kritiker richtig auf den Sack. Nicht, weil sie so schlau sind, sondern so richtig dämlich sind und jedes Maß für Relationen verloren haben.”

Auch Social-Media-Harlekin Basic hat durchaus recht und eher meine Sympathie als Lumma, weil er sich gegen eine Beurteilung von Blogs nach vorgestanzten Erwartungskategorien (ökonomische Verwertbarkeit, gesellschaftliche Relevanz etc.) wendet.

Unter dem Strich bleibt festzuhalten: Sowohl Basics als auch Lummas Post wurden viel besprochen und zitiert, was als Beleg für eine ausgeprägte Selbstreferenzialität der Blogosphäre gelten darf. Nach dieser Lesart briete die deutsche Webgemeinde tatsächlich im eigenen Saft.

Wir sind, das müssen wir uns endlich mal eingestehen, bei weitem nicht so relevant, wie wir es gerne wären“, hat Sachar Kriwoj dazu gepostet und nach der Lektüre von Frank Schirrmachers Payback festgestellt:

“Das Digitale ist die Zukunft. Dabei setzen wir uns mit den immer gleichen Problemen, siehe die oben angeführte Diskussion, also Datenschutz und Medienkompetenz, auseinander, ohne dass wir sie lösen, ohne dass wir neue Probleme definieren. Nicht nur Schirrmacher, auch wir sind gestrig.”

Aber wenn wir schon bei Relevanz sind: Ist im Moment eigentlich auch ziemlich Egal.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.

blogoscoop